Traducción / Translation

Bitte Spenden Sie...
Wir helfen vielen Bedürftigen mit unseren Projekten, die nur mit Spendengeldern finanziert werden. Wenn Sie spenden, dann helfen auch Sie mit, die Not zu lindern. Vielen Dank!

Hier unsere Bankdaten
Kirchliche Partnerschaft:
VoBa Schwarzwald-Donau-Neckar eG
IBAN: DE63 6439 0130
0603 9480 06
Verein Alianza e.V.:
Kreissparkasse Rottweil
IBAN: DE60 6425 0040
0000 1606 10

Preis „La Rita“ geht nach Chachapoyas

Milagros bei der Preisverleihung "La Rita"Unsere langjährige ehrenamtliche Mitarbeiterin in Chachapoyas, Mila (Milagros Vilcarromero Muñoz), verantwortlich im städtischen Büro von Chachapoyas für Rechte der Kinder und Jugendlichen (DEMUNA) wurde durch das Ministerium für die Frau für Ihre gute Arbeit mit dem Preis „La Rita“ ausgezeichnet .

Mila arbeitet seit nunmehr 16 Jahren für benachteiligte und arme Menschen als „Sozialarbeiterin“. Neben Ihrer Beratung und Vermittlung z. Bsp. bei der Anerkennung der Vaterschaft, werden auch die betroffenen Personen über deren Rechte – und Pflichten – aufgeklärt. Wenn notwendig werden diese Rechte auch über Rechtsanwälte eingefordert. Aber die Besonderheit, die für die Jury den Ausschlag gab, Chachapoyas in diesem nationalen Wettstreit auf ersten Platz zu setzten, war, das Engagement von Deutschen Freiwilligen, die in diesem Büro mitarbeiten. Seit dem Jahr 2003 waren 10 junge Erwachsene in der DEMUNA tätig und haben für eine jährlich sich bereichernde Erfahrung gesorgt. Diese Mithelfer kamen alle über die Partnerschaft der Kirchengemeinde Dunningen nach Chachapoyas und haben dort für ein Jahr mitgarbeitet im Rahmen des „Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ)“.

Andreas Haag, Vertreter der „ALIANZA“ hat von Anbeginn den Aufbau dieses Büros unterstützt. Aktuell leitet Bürgermeister Diógenes Zavaleta Tenorio die DEMUNA, der 2 weitere Räume der DEMUNA zur Verfügung gestellt hat, um noch professionelleren Service zu bieten.

Die Premierung der Beratung des Rathauses, das sich auf die Verteidigung der Rechte von Kinder und Jugendlichen mit sehr viel Menschenwürde spezialisiert hat, zeigt, „Es ist eine Anerkennung für alle, die nur möglich war durch die vielfältige Unterstützung des Bürgermeisters, der vielen Mitarbeiter und alle, die in der ein oder anderen Weise die Arbeit der DEMUNA unterstützt hat. Vielen Dank!“

Neben dem Preis „La Rita“, die höchst mögliche Auszeichnung, die ein Mitarbeiter der DEMUNA bekommen kann, wird Frau Milagritos eingeladen, im nächsten Jahr außerhalb des Landes einen Urlaub zu verbringen. Dieser Preis wurde von der Telefongesellschaft „Telefónica del Perú“ gestiftet.

In Anlehnung an die Presse-Meldung von
„Reine-De-La-Selva“-Radio, Chachapoyas
durch Frank Friedrich/Alianza e.V.

Ergänzungender Hinweis: Die Partnerschaft hat bis vor ca. 6 Jahren die Arbeit von „Mila“ und der Demuna komplett finanziert. Erst durch Bürgermeister Diógenes Zavaleta Tenorio wurde die DEMUNA in die Obhut der örtlichen Verwaltung übernommen. Deshalb sind wir besonders stolz auf „unsere DEMUNA und auf Mila“ sowie alle Freiwilligen, die sich in die DEMUNA eingebracht haben. Bürgermeister Diógenes Zavaleta Tenorio ist Mitglied in unseren Gremien in Chachapoyas, dem „Consejo de la Alianza“ und der Nichtregierungsorganisation (NGO) „Alianza ONG“.

YouTube-Video über die „Demuna in Chachapoyas“ in Spanisch

Anna Leupold und Anna Born